Zentrum für interdisziplinäre Forschung


Equal Pay in Practice: Comparative Research on Policy Implementation

Convernors: Amy G. Mazur (Washington), Isabelle Engeli (Exeter), Sophie Pochic (Paris), Ania Plomien (London), Alexandra Scheele (Bielefeld) The goal of this workshop is to bring together scholars who have been conducting research on the implementation of private sector equal pay policies in post industrial democracies in order to present and discuss their in-progress research and […]

Weiterlesen

Im Namen des Herrn? Kirchen und Religion im Ukrainekrieg

Religiöse Deutungen haben die militärische Eskalation in der Ukraine seit 2014 auf Schritt und Tritt begleitet. Seit der Annexion der Krim wurden russische Gebietsansprüche mit Verweis auf das kanonische Territorium der russisch-orthodoxen Kirche geltend gemacht. Auch Putins Negation ukrainischer Souveränität basiert wesentlich auf der Vorstellung einer kirchlich-religiös vermittelten kulturellen Einheit von Russ*innen und Ukrainer*innen. Angesichts […]

Weiterlesen

Conflicts over Women’s and Gender Rights: Ambivalences and Contradictions

In the academic year 2020/21, the convenors PD Dr. Alexandra Scheele, Prof. Dr. Julia Roth and Prof. Dr. Heidemarie Winkel (all from Bielefeld University) together with more than 20 fellows from different disciplinary backgrounds analyzed the specific mechanisms and patterns of contestations over women’s and gender rights in diverse contexts across the globe. This included […]

Weiterlesen

Putins Geo- und Geschichtspolitik

Zum Anlass des Angriffskriegs Russlands gegen die Ukraine und um einen Beitrag zur Orientierung in der aktuellen Nachrichtenflut zu leisten, veranstalten die Universität und das Zentrum für interdisziplinäre Forschung eine Podiumsdiskussion. Dabei sollen die militärischen Handlungen gegen die Ukraine analysiert und mögliche Implikationen für die Weltpolitik ausgelotet werden. Als Grundlage für die Diskussion dient Putins […]

Weiterlesen

Bielefelder Debatten zur Zeitgeschichte II: Antisemitismus und Rassismus. Konjunkturen und Kontroversen seit 1945

Die zeithistorische Auseinandersetzung mit Antisemitismus und Rassismus hat eine auch in Deutschland bis in die Nachkriegszeit zurückreichende, anfangs randständige, dann zunehmend gewichtigere Tradition, die stets eng verwoben war mit den Konjunkturen von Diskriminierung, Gewalt und den darauffolgenden gesellschaftlichen Antworten. Insgesamt wird jedoch insbesondere der Rassismus als ein von der historischen Forschung zu lange vernachlässigtes Problem […]

Weiterlesen

Ulf Büntgen, Cambridge: Vulkane, Klima und Geschichte

Im Kontext der Kooperationsgruppe “Vulcanoes, Climate and History” Vulkanausbrüche beeinflussen das globale Klimasystem. Das gilt für die Gegenwart und auch für die Vergangenheit. Doch obwohl der Verlauf der Menschheitsgeschichte während der letzten Jahrtausende durch zahlreiche Umweltfaktoren mitbeeinflusst wurde, tun sich viele Historiker und Archäologen noch immer schwer damit, naturwissenschaftliche Evidenzen zum Verständnis politischer, ökonomischer, gesellschaftlicher […]

Weiterlesen

Hanno Rauterberg, Hamburg: Hässlicher Wohnen

Bauen, bauen, bauen: Wann immer über die Wohnkrise debattiert wird, liegt die wichtigste Lösung in einer Steigerung des Angebots. In dieser Fixierung auf Quantitäten scheinen Qualitäten nicht zu zählen. Und so entsteht vielerorts dieselbe Ödnis, eine Architektur aus dem Geist des Containers, praktisch, billig, monoton. Es sind keine Häuser, es sind Objekte, die in ihrer […]

Weiterlesen

Treiber und Pfade autoritärer Entwicklungen im 21. Jahrhundert

Leitung: Günter Frankenberg (Frankfurt am Main, GER), Wilhelm Heitmeyer (Bielefeld, GER) Die Konferenz will dem Problem nachgehen, ob es zu Pfaden autoritärer Entwicklungen moderner westlichen Gesellschaften kommt. Die Frage ist deshalb von Bedeutung, weil aufgrund zurückliegender Krisen in den letzten beiden Jahrzehnten in den europäischen Gesellschaften vermehrt autoritäre Versuchungen in Teilen der Bevölkerungen sichtbar geworden […]

Weiterlesen

Treiber und Pfade autoritärer Entwicklungen im 21. Jahrhundert

Leitung: Günter Frankenberg (Frankfurt am Main, GER), Wilhelm Heitmeyer (Bielefeld, GER) Die Konferenz will dem Problem nachgehen, ob es zu Pfaden autoritärer Entwicklungen moderner westlichen Gesellschaften kommt. Die Frage ist deshalb von Bedeutung, weil aufgrund zurückliegender Krisen in den letzten beiden Jahrzehnten in den europäischen Gesellschaften vermehrt autoritäre Versuchungen in Teilen der Bevölkerungen sichtbar geworden […]

Weiterlesen

Treiber und Pfade autoritärer Entwicklungen im 21. Jahrhundert

Leitung: Günter Frankenberg (Frankfurt am Main, GER), Wilhelm Heitmeyer (Bielefeld, GER) Die Konferenz will dem Problem nachgehen, ob es zu Pfaden autoritärer Entwicklungen moderner westlichen Gesellschaften kommt. Die Frage ist deshalb von Bedeutung, weil aufgrund zurückliegender Krisen in den letzten beiden Jahrzehnten in den europäischen Gesellschaften vermehrt autoritäre Versuchungen in Teilen der Bevölkerungen sichtbar geworden […]

Weiterlesen

Self-Destruction in Distributed Systems: Autoimmunity, Inflation, Noisy Signaling

CONVENORS: KAY JUNGE (BIELEFELD, GER), KIRILL POSTOUTENKO (BIELEFELD, GER), FERNAO VISTULO DE ABREU (AVEIRO, POR) Across the natural and social world, some fairly advanced and apparently robust systems seem to suddenly destroy themselves without discernible reason, function or purpose. While some living bodies succumb to the diseases of their own making, empires collapse and revolutions, […]

Weiterlesen