Wissenschaft


41. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie – “Polarisierte Welten”

Der 41. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) findet unter dem Motto „Polarisierte Welten“ vom 26.-30.9.2022 an der Universität Bielefeld statt. Der DGS Kongress ist der älteste und größte Soziologiekongress im deutschsprachigen Raum. An fünf Kongresstagen erwarten wir über 2.500 Wissenschaftler:innen in über 200 Veranstaltungen sowie prominente internationale Gäste und ein vielfältiges Rahmenprogramm. Aktuelle Informationen […]

Weiterlesen

Caroline Arni, Basel: Historische Anthropologie revisited: Zum Symmetrisierungspostulat in der Geschichtsschreibung

Vortrag im Rahmen der Veranstaltung “Das Theoriezentrum zu Gast beim Kolloquium Mittelalter und Frühe Neuzeit”. Symmetrische Anthropologie hat als ursprünglich von Bruno Latour und Michel Callon im Kontext der Science and Technology Studies formuliertes Postulat längst Breitenwirkung entfaltet. Insbesondere in der Sozial- und Kulturanthropologie ist die kritische Reflexion der Verflochtenheit von Eurozentrismus und Anthropozentrismus in der Fachtradition […]

Weiterlesen

Physik erleben!

Die Fakultät für Physik nimmt Ihr 50-jähriges Jubiläum zum Anlass allen Interessierten einen Einblick in die faszinierende Welt der Naturwissenschaften zu geben. Highlights des Programms sind der Auftritt des Comedians Vince Ebert “Make Science Great Again” sowie die Showvorlesung “Spiderman und kalte Luft” mit Live-Experimenten. Dazu gibt es ein vielfältiges Mitmachprogramm, das Interessierten aller Altersgruppen […]

Weiterlesen

„Das Vergleichen: Wissenschaft trifft Fußball – Fußball trifft Wissenschaft“

Wie genau wird im Fußball verglichen? Gibt es Grenzen des Vergleichens im Fußball? Hat sich das Vergleichen im Scouting verändert? Wo haben Daten ihre Grenzen? – Darum geht es u.a. im Gespräch zwischen Finn Holsing, dem Leiter der Academinia, dem Nachwuchsleistungszentrum von DSC Arminia Bielefeld, und dem Soziologen und SFB 1288-Mitglied Tobias Werron, Professor an […]

Weiterlesen

Karin Zachmann, München: “Evidenzkritik: Zum Umgang mit Dissens in der Wissensgesellschaft”.

Evidenz ist in der Wissensgesellschaft zu einer zentralen Ressource geworden. Sie dient der Behauptung von Geltungsansprüchen, der Lösung von Konflikten und der Legitimierung von Entscheidungen. Gleichzeitig aber wird Evidenz immer häufiger hinterfragt und etablierte Gewissheiten verlieren ihre Überzeugungskraft. Welche Faktoren ganz konkrete Formen von Evidenzkritik auslösen, und ob diese dann zur Gefährdung des gesellschaftlichen Zusammenhalts […]

Weiterlesen