Exzellentes Studentisches Gesundheitsmanagement gewürdigt

17.12.2021
von: Universität Bielefeld

Die Universität Bielefeld engagiert sich vorbildlich für die Gesundheit ihrer Studierenden. Davon zeugt das Exzellenz-Siegel des Corporate Health Awards 2021 in der Sonderpreiskategorie „Gesunde Hochschule – Studentisches Gesundheitsmanagement (SGM)“, das der Universität im Dezember 2021 verliehen wurde. Mit den Gütesiegeln zeichnen die Award-Initiatoren – das Marktforschungsinstitut EuPD Research und die Handelsblatt Media Group – im Rahmen des Corporate Health Awards jährlich Organisationen aus, die sich nachweislich überdurchschnittlich für die Gesundheit ihrer Mitglieder engagieren. Sonderpreispartner ist die Techniker Krankenkasse. Damit knüpft die Universität an ihren Erfolg aus 2013 an: Damals gewann sie als erste Hochschule den „Sonderpreis Gesunde Hochschule“ beim Corporate Health Award.

„Studentisches Gesundheitsmanagement verstehen wir als nachhaltige Investition in die Zukunft: Psychische und physische Gesundheit ist eine wichtige Ressource für ein erfolgreiches Studium“, sagt Professorin Dr. Marie I. Kaiser, Prorektorin für Personalentwicklung und Gleichstellung. Gesundes Studieren und Arbeiten sei ein Thema, dass insbesondere vor dem Hintergrund der Coronapandemie aktuell noch zusätzlich an Relevanz gewonnen habe. „Diese Auszeichnung ist eine Wertschätzung für unser Engagement und eine Motivation, sich weiterhin um Gesundheit und Wohlbefinden aller Mitglieder unserer Universität zu kümmern“, freut sich Julia Burian, Gesundheitsmanagerin der Universität Bielefeld.

Konkret bietet die Universität Bielefeld ihren Studierenden eine Vielzahl gesundheitsfördernder Angebote, wie Workshops zur Stressreduktion oder Sport-, Bewegungs- und Entspannungskurse. Ein Schwerpunkt liegt auf mentaler Gesundheit: Zu Themen wie Stress, Prüfungsangst und psychischen Erkrankungen können Studierende auf zahlreiche Beratungs- und Unterstützungsangebote zurückgreifen. Aktuelle Bedarfe der Studierenden werden bei der Entwicklung neuer Aktionen immer berücksichtigt. So veranstaltete das Gesundheitsmanagement etwa im Januar 2021 einen interaktiven Livestream zum Thema „Studieren mit Wohlbefinden – auch in Coronazeiten“, an dem über 100 Studierende teilnahmen. Co-Organisator*innen der Online-Veranstaltung waren verschiedene psychosoziale Anlaufstellen aus der Universität.

Der Zertifizierung mit dem Exzellenz-Siegel gingen ein mehrstufiger Qualifizierungsprozess sowie ein ausführliches Auditierungsverfahren – das Corporate Health Audit – voran, das die Universität Bielefeld erfolgreich bestand. Neben dem Gesundheitsmanagement haben an dem Audit verschiedene universitätsinterne Akteur*innen mitgewirkt, die gesundheitsfördernde Angebote für Studierende bereitstellen – wie etwa die Zentrale Studienberatung, der Hochschulsport, die ehrenamtliche Hochschulgruppe LiLi Goes Mental, die Schwerbehindertenvertretung und der Familienservice. Lobend hebt EuPD Research, die das Audit organisierte, besonders die starke Einbindung studentischer Vertreter*innen in die Gestaltung und Umsetzung des SGM, die feste Verankerung des Themas Gesundheit auf Hochschulleitungsebene und das umfangreiche Leistungsangebot der Universität hervor.

Als erste Hochschule Deutschlands nutzte die Universität Bielefeld 1994 die Expertise der neu gegründeten Fakultät für Gesundheitswissenschaften dazu, das Gesundheitsmanagement in der eigenen Hochschule auf wissenschaftlich fundierte Beine zu stellen. Seither ist Gesundheit als zentraler Zielbereich in der Universität Bielefeld systematisch und unter Einbeziehung einschlägiger wissenschaftlicher Erkenntnisse zu Arbeit, Organisation und Gesundheit weiterentwickelt worden. Auf Hochschulleitungsebene ist Gesundheit explizit als Querschnittsthema im Prorektorat für Personalentwicklung und Gleichstellung strategisch verortet und wird von dort aus politisch vertreten.

Die Universität Bielefeld erhält das Exzellenz-Siegel des Corporate Health Awards 2021 in der Sonderpreiskategorie „Gesunde Hochschule – Studentisches Gesundheitsmanagement (SGM)“. Foto: EuPD Research