Aufwind für RailCampus OWL und WissensWerkStadt

02.07.2021
von: Universität Bielefeld

Das Förderprogramm REGIONALE 2022 soll die Region Ostwestfalen-Lippe in zahlreichen Zukunftsfeldern voranbringen. Zu den Projektkandidaten gehören der RailCampus OWL und die WissensWerkStadt Bielefeld. In dem Projekt RailCampus OWL entwickeln Hochschulen, Bahn und Wirtschaft am Standort Minden ein Innovationsnetzwerk für die Bahntechnologie der Zukunft. Die WissensWerkStadt wird als innovativer Ort für den Austausch zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit im Herzen der Innenstadt eingerichtet. Die Universität Bielefeld ist jeweils als Partnerin an RailCampus OWL und der WissensWerkStadt beteiligt. Jetzt hat das UrbanLand-Board, das Entscheidungsgremium der REGIONALE 2022, beiden Projekten den A-Status verliehen (Pressemitteilung als PDF). A-Status bedeutet, dass alle Fragen für die Umsetzung geklärt sind und die Finanzierung gesichert ist.

RailCampusOWL
Der Rail Campus OWL wird am Standort der DB-Systemtechnik in Minden aufgebaut. Foto: DB Systemtechnik

Damit der Schienenverkehr sein Potenzial voll ausschöpfen kann, braucht es innovative Technologien. Darum geht es beim RailCampus OWL. Das REGIONALE-Projekt bringt führende Expert*innen für Bahntechnologie aus Wissenschaft und Industrie auf einem Campus am Standort Minden zusammen und wird mit neuen Studiengängen Fach- und Führungskräfte für ein neues technologisches Zeitalter im Schienenverkehr ausbilden.

Projektinitiatoren sind die Universität Bielefeld, die Fachhochschule Bielefeld, die Universität Paderborn und die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe (TH OWL). Seitens der Wirtschaft sind die Deutsche Bahn mit der DB Systemtechnik und DB Cargo sowie HARTING und WAGO mit an Bord. Auch die Stadt Minden und der Kreis Minden-Lübbecke zählen zu den Projektpartnern.

„Die Synergien zwischen den Hochschulen, der Industrie und der Deutschen Bahn sollen dazu beitragen, Produkte und Ideen zur Digitalisierung des Bahnbetriebs schneller und besser umzusetzen. Über die REGIONALE 2022 hat das Vorhaben, dass Außenstelle des Deutschen Zentrums Mobilität der Zukunft werden soll, enormen Aufwind erfahren. Wir freuen uns über die Auszeichnung“, so Professor Dr. Stefan Witte (TH OWL) für den Kreis der Initiator*innen.

WissensWerkStadt
Für die WissensWerkStadt wird ein historischer Gebäudekomplex zu einem modernen Begegnungszentrum umgebaut. Foto: Bielefeld Marketing

Durch die WissensWerkStadt Bielefeld erhalten die Themen Wissenschaft und Wissenschaftsdialog einen Platz mitten in der Bielefelder Innenstadt. Das REGIONALE-Projekt fördert die interaktive Mitwirkung durch Bürger*innen und stößt neue Kooperationen zwischen Wissenschaft und Gesellschaft an. Die WissensWerkStadt Bielefeld wird ein Impulsgeber für ein zukunftsoffenes UrbanLand. Themenzyklen und zum Beispiel ein Maker Space sorgen für den offenen, modularen und dynamischen Charakter. Zu den zukünftigen Zielgruppen gehören insbesondere Schulklassen, Familien und allgemein wissenschaftlich Interessierte aus der gesamten Region. Fachhochschule und Universität Bielefeld sind als Kooperationspartnerinnen aktiv an der WissensWerkStadt beteiligt.

„Ich freue mich, dass die WissensWerkStadt mitten im Herzen Bielefelds jetzt als Projekt der REGIONALE 2022 umgesetzt wird. Das Vorhaben stärkt die Wissenschaftsstadt und fördert den Dialog mit der Stadtgesellschaft und OstWestfalenLippe in einmaliger Weise. Eine große Chance für die ganze Region “, sagt Bielefelds Oberbürgermeister Pit Clausen.