Digitale Themenwoche „Studienzweifel“ in OWL

30.06.2021
von: Universität Bielefeld

Wer zweifelt, ob sein Studium noch das Richtige ist oder sogar schon mit dem Gedanken spielt, es abzubrechen, bekommt vom 5. bis 8. Juli 2021 Hilfe. Im Rahmen des Verbundprojekts „Campus OWL – Chancen bei Studienzweifel und Studienausstieg“ laden die Zentralen Studienberatungen und Career Services der OWL-Hochschulen zu einer digitalen Themenwoche ein.

Die Expertinnen und Experten helfen dann zum Beispiel bei der Suche nach Alternativen zum aktuellen Studiengang oder zeigen, welche Tipps und Tools es gibt, um das Studium erfolgreich weiterzuführen. Mit dabei sind auch die Agenturen für Arbeit Bielefeld, Paderborn und Detmold, die Industrie- und Handelskammern Bielefeld, Paderborn und Detmold, die Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, die Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe sowie Unternehmen aus OWL und weitere Akteurinnen und Akteure. 

„Zweifeln gehört in vielen Fällen zum Studieren dazu. Es bedeutet nicht automatisch, dass der Studiengang oder das Studium an sich nicht der richtige Weg ist“, sagt Hanna Lohau, die die Zentrale Studienberatung der TH OWL leitet. „Die Auseinandersetzung mit den Zweifeln führt oft dazu, die Studienentscheidung noch mal zu reflektieren und zu überprüfen. Ergebnis dieses Prozesses kann auch eine Korrektur der ursprünglichen Studienentscheidung sein, zum Beispiel in Form eines Fach- oder Hochschulwechsels.“

Das Angebot der digitalen Themenwoche richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen der vier beteiligten Hochschulen Universität Bielefeld, Universität Paderborn, Fachhochschule Bielefeld und TH OWL. In Informationsveranstaltungen, Vorträgen, Workshops und Talkrunden erhalten die Teilnehmenden vielfältigen Input rund um das Thema Studienzweifel. So gibt es Tipps, um mit Belastungen im Studium konstruktiv umzugehen. Die Studierenden lernen Strategien kennen, um leichter Entscheidungen zu treffen. Wer möchte, bekommt Informationen dazu, wie man von einem Studium in eine Ausbildung wechseln kann und was dabei wichtig ist. Es wird ums Duale Studium gehen, um Überbrückungsmöglichkeiten nach dem Studienausstieg und auch um Tools, die beim Entscheiden unterstützen können. „In viele Formate der Themenwoche sind Menschen eingebunden, die selbst Zweifel an ihrem Studium hatten, die um- oder ausgestiegen sind. Sie lassen die Teilnehmenden an ihren persönlichen Erfahrungen teilhaben und können hilfreiche Tipps für aktuell Zweifelnde geben“, erklärt Katharina Heiming, Studienberaterin im Career Service der Universität Paderborn.

Das komplette Programm ist schon jetzt auf der Homepage zur digitalen Themenwoche Studienzweifel in OWL abrufbar. Für alle Veranstaltungen ist eine Anmeldung per Online-Formular erforderlich. Im Nachgang stehen die beteiligten Akteurinnen und Akteure der Themenwoche für individuelle Beratungen zur Verfügung.

Die vier Hochschulen in OWL arbeiten bereits seit 2017 erfolgreich im Verbundprojekt „Campus OWL – Chancen bei Studienzweifel und Studienausstieg“ zusammen: Sie entwickeln gemeinsame Informations- und Veranstaltungsformate und sind in engem Austausch miteinander und mit ihren Kooperationspartnern der Agenturen für Arbeit, der Industrie- und Handelskammern sowie der Handwerkskammern und Kreishandwerkerschaften. Auf diese Weise ist ein kooperatives Beratungs- und Vermittlungssystem entstanden, um den Fach- und Hochschulwechsel oder den Wechsel in das Ausbildungssystem innerhalb der Region OWL zu erleichtern.