27 klinische Professuren für die Medizinische Fakultät OWL

29.03.2021
von: Universität Bielefeld

Der Aufbau der Medizinischen Fakultät Ostwestfalen-Lippe (OWL) an der Universität Bielefeld schreitet weiter voran: Für den klinischen Bereich sind sieben Professuren bereits besetzt, zehn weitere klinische Professuren sind aktuell im Besetzungsverfahren, zehn Ausschreibungen befinden sich in der Vorbereitung. Weitere Berufungsverfahren folgen. In Kürze beginnt auch das Zulassungsverfahren für Medizinstudienplätze.

Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen: „Mit der Berufung dieser Professuren für die Medizinische Fakultät sind wir dem Ziel der Landesregierung, mehr Medizinerinnen und Mediziner in einer von Unterversorgung besonders bedrohten Region auszubilden, deutlich näher gekommen. Der nächste Schritt wird der Beginn des Zulassungsverfahrens für Medizinstudienplätze sein. Im aktuellen Bewerbungsverfahren auf die Landarztquote wird die Medizinische Fakultät OWL bereits berücksichtigt und kann als Wunschstudienort benannt werden.“

„Es ist sehr erfreulich zu sehen, dass auch der personelle Aufbauprozess für die neue Medizinische Fakultät OWL an der Universität Bielefeld zügig voranschreitet. Die jetzigen Berufungen im klinischen Bereich helfen dabei, die kooperierenden Krankenhäuser frühzeitig in die weitere Ausgestaltung des Forschungs- und Lehrprofils einzubinden. Damit steht einem erfolgreichen Studienstart zum Wintersemester 2021/2022 nichts im Wege“, sagt Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen.

„Wir schreiten in allen Berufungsverfahren erfolgreich voran. Dafür danke ich insbesondere der Gründungsdekanin Frau Professorin Claudia Hornberg, die mit Hochdruck daran arbeitet und die Verfahren hervorragend managt. Sie und ihr Gründungsteam leisten Enormes“, betont der Rektor der Universität Bielefeld, Gerhard Sagerer.

„Unser besondere Dank gilt auch den drei Krankenhausträgern für die sehr kooperativen und zielorientierten Gespräche und Verhandlungen im Rahmen unseres Aufbauprozesses,” ergänzt Professorin Claudia Hornberg, Gründungsdekanin der Medizinischen Fakultät OWL. “Wir sind gemeinsam auf einen guten Weg.”

Die von klinischen Universitätsprofessor*innen geführten Kliniken sind universitäre Fachkliniken des Universitätsklinikums OWL. Diese Fachkliniken am Evangelischen Klinikum Bethel, am Klinikum Bielefeld und am Klinikum Lippe bilden zusammen das im Aufbau befindliche Universitätsklinikum OWL. Neben der qualitätsgesicherten Patient*innenversorgung befassen sich Ärzt*innen des Universitätsklinikums OWL mit universitätsmedizinischer Forschung und studierendenorientierter Lehre.

Der Aufbau der Medizinischen Fakultät geht voran: Aktuell laufen zahlreiche Berufungsverfahren. Foto: Universität Bielefeld

Der Aufbau des Universitätsklinikums OWL ist ein mehrjähriger Prozess, der im Herbst 2019 begonnen hat. In universitätsüblichen Berufungsverfahren wurden und werden erste klinische Professuren bei den Trägern besetzt sowie weitere nach und nach ausgeschrieben. Eine modellhafte Planung sieht insgesamt 100 klinische, klinisch-theoretische, theoretische und ambulante Professuren* vor. Die tatsächliche Anzahl hängt aber von vielen Faktoren ab und kann sich im Zuge der zukünftigen Entwicklung der Fakultät und des Universitätsklinikums verändern.

Diese klinischen Professuren sind bereits besetzt:

Am Evangelischen Klinikum Bethel:

  • Epileptologie (Prof. Dr. med. Christian Bien)
  • Kinderheilkunde (Prof. Dr. med. Eckard Hamelmann)
  • Anästhesiologie und Intensivmedizin (Prof. Dr. med. Sebastian Rehberg)
  • Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (Prof. Dr. med. Michael Siniatchkin)

Am Klinikum Bielefeld:

  • Rheumatologie (Prof. Dr. med. Martin Rudwaleit)
  • Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde (Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Holger Sudhoff)

Ambulant-Klinischer Bereich:

Allgemein- und Familienmedizin (Prof`in Dr‘in. med. Christiane Muth)

Derzeit laufende Berufungsverfahren für klinische Professuren:

Am Klinikum Bielefeld:

  • Dermatologie und Venerologie

Am Evangelischen Klinikum Bethel (EvKB):

  • Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Pneumologie
  • Medizin für Menschen mit Behinderung, Schwerpunkt psychische Gesundheit
  • Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
  • Unfallchirurgie

Am Klinikum Lippe:

  • Gynäkologie und Geburtshilfe, Schwerpunkt Gynäkologische Onkologie
  • Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin
  • Molekulare Pathologie

Ebenfalls noch nicht abgeschlossen sind die Berufungsverfahren zur Besetzung der Kardiologie sowie der Neurologie.

Diese klinischen Berufungsverfahren sind aktuell in Vorbereitung:

Am Klinikum Bielefeld:

  • Augenheilkunde
  • Notfallmedizin
  • Orthopädie
  • Endokrinologie

Am Klinikum Lippe:

  • Klinische Radiologie
  • Urologie

An den bereits im EvKB eingerichteten Universitätskliniken werden zu den bereits berufenen Klinikleitungen folgende zusätzliche Professuren ausgeschrieben:

  • Epileptologische Behindertenmedizin
  • Schmerzmedizin
  • Interdisziplinäre Intensivmedizin
  • Pädiatrische Pneumologie

Zukünftig wird zudem das Herz- und Diabeteszentrum Bad Oeynhausen (HDZ) die Medizinische Fakultät OWL in Forschung, Lehre und Krankenversorgung verstärken.

*Textkorrektur vom 26.04.2021. Anm. der Redaktion: Vorher stand hier eine falsche Zahl.