Bielefeld wird exzellent – CITEC und BGHS

Feier zum Erfolg der Exzellenzinitiative, v.l.n.r. Kanzler Hans-Jürgen Simm, Prof. Dr. Helge Ritter (Antragsteller CITEC), Prof. Dr. Jörg Bergmann (Antragsteller BGHS) und Prorektor Prof. Dr. Martin Egelhaaf. – Fotografin: Norma Langohr Quelle: Universität Bielefeld Nach Bekanntgabe der Ergebnisse der Exzellenzinitiative trafen sich die Beteiligten spontan im Senats-Sitzungssaal, um die Erfolge zu feiern. Nach einer Runde […]

Weiterlesen »

Nobelpreis (fast) für Bielefeld – Reinhard Selten und die Spieltheorie

Besuch von Reinhard Selten am ZiF, wenige Tage nach der Bekanntgabe der Zuerkennung des Nobelpreises, zusammen mit Rektor Prof. Dr. Helmut Skowronek und Prof. Dr. Jörn Rüsen, geschäftsführender Direktor des ZiF, 14.10.1994. – Fotograf: Klaus Halbe Quelle: Universitätsarchiv Bielefeld, FOS 01855 Reinhard Selten war 1972 von der FU Berlin nach Bielefeld gewechselt, weil ihn die […]

Weiterlesen »

Wenn Atome aufeinander stoßen: der erste Sonderforschungsbereich

 Ausschnitt aus der Dokumentation „Innenleben einer Denkfabrik. Beispiel: Universität Bielefeld“, ausgestrahlt vom WDR am 10.01.1984. – Quelle: Universitätsarchiv Bielefeld, FS 35 Das Thema des SFB 216 war methodisch festgelegt: Polarisation und Korrelation sind physikalische Größen, die Aufschluss über Struktur und Dynamik der atomaren Stoßkomplexe geben. Die Stoßkomplexe wurden durch das Aufeinanderwirken von Stoßpartnern erzeugt […]

Weiterlesen »

Das „Interdisziplinäre Forschungsjahr 1978/79“ endet – Der „Menschenwissenschaftler“ bleibt

Zeichnung von Norbert Elias von Prof. Dr. Theodor Schulze anlässlich seines Vortrags „Conditio humana: Beobachtungen über die Entwicklung des Menschen“ am 8. Mai 1985. – Zeichnung: Theodor Schulze Quelle: Universitätsarchiv Bielefeld Elias, bis 1933 Assistent von Karl Mannheimer in Frankfurt/Main, floh 1933 vor den Nationalsozialisten nach England. In den 1970er Jahren wandte er sich ermutigt […]

Weiterlesen »

Es wird konkret: Universität Bielefeld ernennt ersten Professor

Niklas Luhmann, undatiert (ca. 1969). – Fotograf: Ed. Heidmann Quelle: Universitätsarchiv Bielefeld, FOS 01612 Von Lüneburg über Harvard… Niklas Luhmann wurde am 8.12.1927 in Lüneburg als ältester Sohn eines Brauereibesitzers geboren. Nach dem Krieg legte er das Abitur ab und studierte in Freiburg Rechtswissenschaft. Seine erste Anstellung führte ihn zurück nach Lüneburg an das dortige […]

Weiterlesen »