Loading Veranstaltungen
Workshop

Theorie, Wirkung und Materialität juridischer Zeiteinteilung

ZiF Workshop

25.07.2022 - 27.07.2022
08:00 - 17:00
Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF)
« Zurück zur Übersicht
Leitung: Konstantin Chatziathanasiou (Münster, GER), Jens Gerlach (Hamburg, GER), Maria Marquardsen (Bochum, GER), Michael W. Müller (Mannheim, GER), Rike Sinder (Freiburg, GER), Bettina Stepanek (München, GER)

Sie werden gesetzt und notiert, eingehalten und verlängert, versäumt und vergessen. Sie sind notwendig, grausam und machen es spannend. Fristen sind allgegenwärtig. Eine Welt ohne sie scheint kaum denkbar. Für die juristische Praxis gilt das erst recht. Das bedeutet aber nicht, dass Fristen auch im Mittelpunkt des rechtswissenschaftlichen Interesses ständen. Es gibt eine überschaubare Zahl rechtsdogmatischer Beiträge, die an praktischen Bedürfnissen ausgerichtet ist; dazu eine legitimationstheoretische Literatur, die sich dem Spannungsverhältnis zwischen der zeitlichen Befristung von Herrschaft und deren langfristigen Wirkungen widmet. Diese Stränge zu verbinden und den Blick auf Fristen im Recht durch neue Perspektiven aus Literaturwissenschaft, Medientheorie und Rechtsökonomik zu erweitern, ist der Anspruch unseres Projekts. Münden soll es in einem gemeinsamen Buch mit dem Titel “fristgebunden”.

Organisatorische Fragen beantwortet Marina Hoffmann im Tagungsbüro. Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Veranstaltungsleitung.

Tel: +49 521 106-2768
Fax: +49 521 106-152768
E-Mail: marina.hoffmann@uni-bielefeld.de

Alles auf einen Blick:

  • Veranstalter: Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF)
  • Ort: Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF)
  • Raum: ZiF
  • Zeit: 25.07.2022 - 27.07.2022, 08:00 - 17:00
  • Zielgruppe: Lehrende und Forschende, Wiss. Nachwuchs
  • Öffentlichkeit: universitätsintern
  • Anmeldung: Link zur Event-Website