Konferenz

Moral economy revisited

07.09.2020 - 09.09.2020
14:00 – 16:00
ZiF – Zentrum für interdisziplinäre Forschung

Der Workshop bringt Forscher aus Geschichtswissenschaft, Verhaltensökonomie, Soziologie, Biologie und Anthropologie zusammen, um das Konzept der ‚moralischen Ökonomie‘ zu diskutieren, sowohl als heuristische Kategorie der wissenschaftlichen Forschung als auch als Leitprinzip der Wirtschaftsethik in menschlichen Gesellschaften, in Vergangenheit und Gegenwart. Indem wir zentrale Fragen der Zusammenarbeit, der Prosozialität, der Idee des Gemeinwohls und der Empathie als treibende Kräfte des menschlichen Verhaltens aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten, werden wir uns kritisch mit bekannten Narrativen, wie dem des so genannten homo oeconomicus auseinandersetzen und somit eine überfällige interdisziplinäre Gegenerzählung des wirtschaftlichen Denkens etablieren, die hoffentlich gegenwärtige gesellschaftliche Debatten anregen kann.

Die englischsprachige Tagung wird geleitet von der Mannheimer Historikerin Dr. Tanja Skambraks.
Auskünfte zur Teilnahme erteilt Trixi Valentin im ZiF-Tagungsbüro: trixi.valentin@uni-bielefeld.de

Kontakt

  • Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF)


ZiF – Zentrum für interdisziplinäre Forschung
Raum:


Zielgruppe:
Lehrende, Wissenschaftler*innen

Öffentlichkeit:


Link zur Event-Website