Lade Veranstaltungen
Diskussion, Kolloquium, Vortrag

Karin Zachmann, München: “Evidenzkritik: Zum Umgang mit Dissens in der Wissensgesellschaft”.

I²SoS Kolloquium

28.06.2022
16:00 - 18:00
Universität Hauptgebäude
« Zurück zur Übersicht

Evidenz ist in der Wissensgesellschaft zu einer zentralen Ressource geworden. Sie dient der Behauptung von Geltungsansprüchen, der Lösung von Konflikten und der Legitimierung von Entscheidungen. Gleichzeitig aber wird Evidenz immer häufiger hinterfragt und etablierte Gewissheiten verlieren ihre Überzeugungskraft. Welche Faktoren ganz konkrete Formen von Evidenzkritik auslösen, und ob diese dann zur Gefährdung des gesellschaftlichen Zusammenhalts beitragen, wie das die Diagnose eines anbrechenden postfaktischen Zeitalters nahelegt, ist eine für unsere Forschungsgruppe wichtige Frage. Das Phänomen der Evidenzkritik ist bislang vor allem als Wissenschaftskritik und Diskreditierung der Wissenschaft im Kontext politischer und wirtschaftlicher Interessenskonflikte untersucht worden. Uns interessieren aber nicht nur die strategische Dekonstruktion von Gewissheiten, sondern auch konstruktive Verfahren der Kritik. Der Vortrag wertet die Ergebnisse eines workshops aus, der Evidenzkritik als akademisches und als gesellschaftliches Phänomen zum Gegenstand hatte und fragt, welche Bedeutung die Zunahme von Dissens in der Wissensgesellschaft erlangt. Ein Fallbeispiel, dass ausführlicher betrachtet wird, behandelt die Kritik an der Technikwissenschaft durch die Entstehung der Gegenwissenschaft in den 1970er und 1980er Jahren.

 

Vortrag im Rahmen des Kolloquiums Institute for Interdisciplinary Studies of Science.

Alles auf einen Blick:

  • Veranstalter: Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie
  • Ort: Universität Hauptgebäude
  • Raum: T2-233
  • Zeit: 28.06.2022, 16:00 - 18:00
  • Zielgruppe: Lehrende und Forschende, Studierende, Wiss. Nachwuchs
  • Öffentlichkeit: universitätsintern
  • Anmeldung: Link zur Event-Website