Vortrag

Dierck Wittenberg, Bremen: Punk. Unbehagen als Jugendkultur

Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe "Ästhetisierungen von Kindheit und Jugend nach 1968"

Di 11.05.2021
18:00 – 20:00
Online via Zoom
Immer diese Widersprüche: Seit seinen Anfängen in der zweiten Hälfte der siebziger Jahre ist Punk popkultureller Ausdruck von (jugendlichem) Aufbegehren. Aber darüber, was genau damit gemeint ist, wie dieses Aufbegehren etwa politisch zu verstehen ist, gab es selten Konsens. Im Vortrag soll anhand von Song-Beispielen ein wiederkehrendes Thema im frühen Punk hervorgehoben werden: Dass Leere und Entfremdung durchaus ins Befreiende gewendet werden können.
Dierck Wittenberg ist Kultur- und Politikwissenschaftler und arbeitet als Journalist. Er lebt in Bremen.

Kontakt

  • Zentrum für Kindheits- und Jugendforschung (ZKJF)


Online via Zoom
Raum:
https://uni-bielefeld.zoom.us/j/99667737538?pwd=U3NUSVhVTHRzWEt1ZlFPbUhkVVRkdz09

Zielgruppe:
Lehrende, Studierende, wiss. Nachwuchs

Öffentlichkeit:
öffentlich

Link zur Event-Website